Osteo in der Schwangerschaft

Osteopathie in der Schwangerschaft

In der Geburtsvorbereitung kann Osteopathie einen Beitrag leisten. Eine gute Mechanik im Becken ist für eine möglichst reibungslose Geburt die Grundvorraussetzung. Verspannungen oder einseitige Bewegungseinschränkungen verhindern in manchen Fällen, dass sich das Kind in die optimale Ausgangsposition für die Geburt begibt.
Und auch nach der Geburt kann ein Besuch bei einem Osteopathen ratsam sein. Denn die Geburt verändert wiederum viele Dinge in punkto Statik und Hormonhaushalt der Frau.

Im Rahmen meines Masterstudiums in Kinderosteopathie beschäftigen wir uns auch viel mit Schwangerschaft und Wochenbett. Aus diesen Gründen könnten Schwangere einen Osteopathen aufsuchen:

  • Rücken- oder Kreuzschmerzen
  • Leistenschmerzen
  • Ausstrahlungen in Beine oder Arme
  • Kopfschmerzen
  • Atemnot und Kurzatmigkeit
  • Sodbrennen
  • Innere Unruhe
  • Geburtsvorbereitung
  • Probleme mit der Rückbildung oder Ansteuerung des Beckenbodens